Musik weckt Erinnerungen und Gefühle

Angeregt durch ein Gespräch, dass sich gestern ergeben hat, ist mir nochmals bewusst geworden, wie wichtig das gemeinsame Singen und Musizieren mit unseren Kleinen ist. Kinder kommen ohne Sprache auf die Welt und nehmen erst mal wahr. Sie fühlen und erleben durch den Klang unserer Stimme, unserer Berührungen und der Nähe, die wir Ihnen schenken, ob Sie willkommen sind. Hier wird der Grundstein für den späteren Zugang zu unseren Emotionen und Gefühlen gelegt. Wenn ich mit meinem kleinen Windelhopser singe, dann verbindet uns ein Band der Liebe, Freude, Glückseligkeit, Zufriedenheit, Annahme und dem Kontakt miteinander. Unsere Gesichter strahlen und es braucht keine großen Worte mehr. Alles in mir sendet eine Botschaft. Die Botschaft „Willkommen in unserem Leben, wie schön dass du da bist!“

 

Noch heute ist es so, dass mir Musik und Lieder einen ganz besonderen Zugang zu meinen Gefühlen ermöglichen. Oftmals helfen Sie mir, Emotionen einen Namen zu geben. Oder es kommt mir eine Liedzeile in den Kopf, die in mir ein Gefühl der Freude und Euphorie, der Sehnsucht und Freiheit oder gar Trauer und Schmerz auslöst. Ich komme damit in Kontakt zu mir, lerne mich besser kennen, werde mir wieder ein Stück mehr über mich bewusst.

 

Kennt ihr dieses Gefühl auch? Was löst Musik in euch aus? Was erzählt dieses Gefühl euch über euch?